Januar – To Do Liste für deinen Garten

Der neue Gartenkatalog für das Jahr 2020 liegt in meinem Briefkasten. Schnappatmung. Ganz langsam sage ich zu mir: „Jetzt – bloß – nicht – durchdrehen.“ Und was passiert? Ich drehe durch. Andächtig laufe ich mit dem Gartenkatalog zu meinem Lieblingssessel. Der Katalog wird langsam geöffnet. Der Duft des Neudrucks wird eingeatmet, als ob ich an einer Rose rieche. Mir blühen bunte Farben von Staudenneuheiten entgegen. Meine Amygdala – mein Warnsystem – kapituliert nun endgültig. Ich habe keine Chance. Jede neue Farbnuance der Tagetes will ich auch in meinem Garten. Ganz zu schweigen von den neuen ADR-Rosen. Doch Gott sei Dank, es gibt eine Instanz, die dem Bestellwahnsinn ein Ende macht. Es ist die Frage: „Wo habe ich dafür Platz?“. Das große Problem eines jeden Gärtners. Der Platzmangel. Doch selbst hier überlistet mich mein Hirn und sagt: „Leg den Katalog zur Seite und such ein weiteres Grundstück“. Ich finde eins und denke: „Jetzt – bloß – nicht – durchdrehen.“
Januar im garten

Wichtigste Grundregel für den Januar: Gartenplanung für das neue Jahr

Das neue Jahr zu planen erfolgt bei mir in zwei Schritten. Der erste Schritt im Januar beinhaltet das Revue passieren lassen. Überlege dir genau, was im letzten Jahr gut lief und was weniger gut lief. Die Passion für die Gartenkunst beinhaltet auch viele Fehlentscheidungen. Schmeiß alles raus, was ein Fehler war und behalte alles bei was gut lief. Sei hier rigoros. Falls dir das Erinnern schwer fällt, kannst du darüber nachdenken, ob du eine Art Gartentagebuch führen möchtest. Oder nutze die Garten-App „Gardenize“, die dir bei der Organisation deines Gartens hilft.

Digital trädgårdsdagbok

Pflege von Stauden und Blumen

  • Oftmals sterben unsere Stauden und Blumen nicht am Frost. Sondern aus der Kombination von Frost und Trockenheit. Daher prüfe im Januar regelmäßig deinen Garten und gieße bei Trockenheit und an frostfreien Tagen. Beobachte vor allem deine immergrüne Hecken und Pflanzen. An sonnigen und frostfreien Tagen können sie durchaus Wasser gebrauchen.
  • Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um Kaltkeimer aus zu säen. Wenn du Samen von Blaubeeren, Eisenhut oder Küchenschelle besitzt, so kannst du sie direkt ins Beet säen. Kaltkeimer benötigen einen mehrwöchigen Kältereiz. Erst dann sind sie bereit zum Keimen.
a_27_1

Pflege von Obst und Gemüse 

  • Im Januar gibt es leider nichts was du aussäen könntest. Oftmals wird geraten bereits im Januar Chili oder Tomaten vorzuziehen. Momentan haben wir jedoch zu wenig Sonnenlicht. Die Pflänzchen sind lang und dünn. Kein idealer Ausgangspunkt. Warte noch mindestens bis Ende Februar.
  • Wenn du unbedingt etwas aussäen möchtest, dann kannst du dich an Keimsprossen auf deiner Fensterbank erfreuen. Keimsprossen sind meist innerhalb von einer Woche essbar und tun dir im Winter sehr gut.
  • Für deine eigene Sprossenplantage brauchst du nur 1 EL Samen, welches du in ein Weckglas gibst. Alles sollte vorher gut gereinigt werden. Die Samen nun mit Wasser spülen und in das Glas geben. Mit Tüll oder einem dünnen Stoff bedecken. Die Sprossen kannst du nun 1- bis 2-mal täglich mit frischem lauwarmem Wasser abspülen. Vor dem Verzehr solltest du die gekeimten Sprossen letztmalig unter fließendem Wasser abwaschen.
  • Überprüfe dein Saatgut. Saatgut vom Vorjahr ist in der Regel noch gut keimfähig. Bei älterem Saatgut wird es schon schwierig. Ich behalte das Saatgut dennoch und säe es in Schalen aus. So kann ich die gekeimten Pflänzchen später pikieren und ins Freiland setzen. So habe ich alle Samen optimal genutzt. Wenn dein Saatgut jedoch nicht kühl und trocken gelagert wurde, kannst du es aussortieren.
  • Wenn du dein Saatgut überprüft hast, kannst du bereits jetzt deinen Bestand auffüllen und entsprechendes Saatgut nachbestellen.
  • Wenn du im Januar unbedingt nach draußen gehen möchtest und der Boden frostfrei ist, dann kannst du im Gemüsegarten schon mal den Boden vorbereiten. Du kannst jetzt bereits organischen Dünger ausbringen. Dieser wird später bei wärmeren Temperaturen erst von den Mikroorganismen bearbeitet und pflanzenverfügbar gemacht.
  • In diesem Zusammenhang kannst du deinen Kompost umsetzen und gleich sieben. Das grobe Material kannst du auf den neuen Komposthaufen zurücklegen. Das feine Material kann auf deinen Beeten ausgebracht werden.
  • Du kannst den Winter weiterhin nutzen, um auf Wühlmausjagd zu gehen. Gerade durch die Knappheit an Nahrung gehen die Wühlmäuse gut in die Falle.
IMG_7838kleiner
IMG_6406kleiner

Hecken- und Baumpflege

  • Bei Schneefall gilt weiterhin: kontrolliere die Schneelast bei neu gepflanzten oder empfindlichen Sträuchern.
  • Bestenfalls hast du den Stamm deiner jungen Bäume mit einem Kalkanstrich versorgt. Dieser verhindert bei Sonneneinstrahlung und bei sehr kalten Temperaturen, dass dein Stamm Frostrisse bekommt.
  • An frostfreien Tagen im Januar kannst du bereits mit dem Heckenschnitt beginnen. Wenn du Sträucher besitzt, die im Sommer oder Herbst blühen, kannst du diese jetzt schneiden, da die Blüten für diese Sträucher am diesjährigen Holz angelegt werden. Dazu gehört zum Beispiel Sommerflieder, Hortensien, Spiere, Blauraute und der Garteneibisch.
  • Jetzt kannst du auch den Obstbaumschnitt (Erhaltungsschnitt) durchführen. Dieser sollte ebenfalls an frostfreien Tagen erfolgen.
  • Beim Erhaltungsschnitt liegt der Schwerpunkt auf dem Auslichten. Durch die vorherigen Erziehungsschnitte sollte der Kronenaufbau nun stehen. Daher wird jetzt folgendermaßen geschnitten: Triebe, die zu dicht stehen werden entfernt. Ebenso Triebe, die in das Innere der Krone wachsen oder nach unten hängen. Diese Triebe werden an der Basis geschnitten oder auf günstig stehende Nebentriebe abgeleitet.
  • Wenn du dich von einem Baum trennen musst, dann ist der Januar perfekt dafür, um einen Baum zu fällen.
  • In diesem Zusammenhang kannst du Fruchtmumien entfernen. Sollten an deinen Obstbäumen oder –sträuchern noch Obst hängen, dann sammle sie ab. Denn sie sind idealer Nährboden für Pilze. Das abgesammelte Obst solltest du dann in der Biotonne entsorgen.
  • Wie im Dezember kannst du dich weiterhin um die Vogelwelt kümmern. Sorge für Vogelfutter, und zwar Körner und Weichfutter. Ebenso kannst du die Zeit nutzen, um alte Vogelkästen zu säubern und frisch geputzt wieder zur Verfügung zu stellen.
IMG_6423kleiner

Bau und Pflege

  • Während der Winterzeit gilt es zu Pflegen und zu Bauen. Du hast bestimmt Holzmöbel oder eine Holzterrasse, die wieder aufpoliert gehören? Nutze die Zeit, um deine Sachen zu schleifen und bei günstigen Temperaturen neu zu lackieren.
  • Ebenso kannst du ein paar größere Gartenprojekte planen und mit dem Bau beginnen. Du wolltest schon immer ein Hochbeet? Die Hochbeete im Baumarkt sind völlig überteuert. Kaufe dir Holz und baue eins!
Växthus snö vinter

Geschrieben von unserem Gastblogger:

Natalie Bauer/Wildes Gartenherz

Ich bin Natalie Bauer und blogge über mein Gartenleben. Mein Blog heißt „Wildes Gartenherz“. Zu diesem Leben gehören ein Staudengarten, ein Gemüsegarten, zwei Hunde, Hühner in Form von Hennen und einem Hahn namens Han, der meinen Mann nicht mag. Ich bin Gartenverrückt und beschäftige mich ganztätig mit der Gestaltung eines wilden Gartens oder entwickle Garten-Onlinekurse.

Wildes gartenhertz
Jenny dator växthus 1

Laden Sie die Gardenize-App herunter

Gratis erhältlich im App Store oder auf Google Play.

Hier können Sie alle Informationen über Ihre Pflanzen sammeln, Bilder und Notizen speichern und ein Tagebuch über Ihre Gartenarbeit führen.

Außerdem erhalten Sie viele Tipps und Inspiration für Ihren Garten an einem Ort gesammelt!

Laden im App Store
Jetz bei Google Play
Dator och tomater i växthus beskuren

Mehr von Gardenize zu lesen