To Do Liste im Gartenmonat September

trädgården i september
Jetzt beginnt die 5. Jahreszeit. Nein, nicht die Narrenzeit. Die herrscht schon das ganze Jahr über. Sondern die Naturbühnen-Fitnesssaison. Denn jetzt ist Herbst. Und mit der Herbstzeit beginnt die Fitness, bevor Weihnachten (wieder mal) alles zu Nichte macht. Es wird gekehrt, gesammelt, gebückt und geschwitzt beim ersten Blätterrechen. Und während ich vorne reche, merke ich zu spät, dass die Hühner hinter mir begeistert und motiviert in den Blätterbergen scharren, um Regenwürmer und Käfer zu fressen.
Ein Laubbläser ist dagegen kein Insektentöter. Mit vollgeschlagenem Bauch wandern die Hühner dann irgendwann in ihren Stall, während ich die Blätterhaufen wieder zusammen reche.

Wichtigste Grundregel für den September: Vorbereitung für das kommende Jahr

Der September ist ein Monat der Voraussicht. Jetzt werden einige Grundsteine für das neue Gartenjahr gelegt. Vom Gärtner wird jetzt Planung und Weitsicht benötigt. Überlege dir, was du nächstes Jahr besser machen möchtest. Welche Sorte Gemüse möchtest du aussortieren? Welche Staudenneuheiten möchtest du nächstes Jahr pflanzen? Willst du etwas im Arbeitsablauf ändern?

Trädgårdsfix

Pflege von Stauden und Blumen

  • Du kannst noch zweijährige Blumen, wie zum Beispiel Stockrose, Fingerhut oder Bartnelken aussäen.
  • Ende September ist ideal, um neue Stauden zu kaufen und einzusetzen.
  • Alte Stauden können werden ausgegraben und mit dem Spaten geteilt. Dadurch werden die Stauden verjüngt und blühen wieder kräftig.
  • Sammle Samen von deinen Blumen und Stauden. Diese kannst du nächstes Jahr wieder in deinem Garten aussäen. Sammle die Samen an einem trockenen Tag und lass sie auf Papier paar Tage liegen.
  • Hohe Stauden sollten nun abgestützt werden. Im September regnet es vermehrt, dadurch besteht die Gefahr, dass Stauden abknicken.
  • Zwiebeln von Gladiolen und Freesien sollten bereits im September aus dem Boden geholt werden, damit sie abtrocknen können. Unbedingt frostfrei und trocken aufbewahren.
  • Im September solltest du das Wetter genau im Blick haben, denn evtl. sollten deine Zimmerpflanzen wieder ins Haus gestellt werden. Kübelpflanzen können zunächst Richtung warme Hauswand gerückt werden.
  • Der Herbst ist der Frühling. Jetzt gilt es Zwiebeln für das Frühjahr zu pflanzen. Und zwar doppelt so tief, wie die Zwiebeln hoch sind. Die schönsten Frühblüher sind Krokusse, Winterlinge, Schneeglöckchen, Narzissen, Schachbrettblumen und viele mehr.
  • Rosen mit Kaliumdünger düngen. Das Fördert das Verholzen der Triebe. Das macht Rosen resistenter gegen Frost.
  • Schneide weiterhin Verblühtes ab. Vor allem bei der Dahlie kannst du damit die Blütezeit verlängern.
  • Spätestens im September benötigt der Blauregen einen radikalen Rückschnitt der blütentragenden Triebe. Schneide dazu alle Seitentriebe, die geblüht haben, auf 30 Zentimeter zurück.
  • Nutze den Laubfall als Mulchmaterial für deine Stauden. Er dient als Frostschutz und die Mikroorganismen können die Blätter zu Dünger verwandeln.
  • Wenn du einen Gartenteich hast, solltest du darauf achten, dass kein Laub in den Teich fällt.
  • Schneide die Stauden vor dem Winter nicht zurück. Erledige diese Arbeit im Frühjahr. Erstmal sehen Stauden auch im Winter attraktiv aus, zweitens können die Pflanze alle Restreserven in den Wurzelbereich saugen.
    Ausnahmen: Kokardenblume und Mädchenauge.
Vissna perenner
Att göra i trädgården i oktober

Heckenpflege

  • Der September ist nicht nur ideal, um Stauden zu pflanzen. Auch Hecken mögen diese Zeit, da der Boden warm ist und die Niederschläge zunehmen. Dadurch wird das Anwachsen der Hecken erleichtert.
  • Heimische Hecken sind zum Beispiel Haselnuss, Roter Hartriegel, Liguster, das Europäisches Pfaffenhütchen und die Berberitze. Du kannst auch Beerensträucher wie Himbeeren pflanzen.
  • Grabe für eine Heckenneupflanzung immer das Doppelte der Größe des Wurzelballens aus. Lockere die Erde Außen rum, währenddessen kannst du die Wurzelballen in Wasser stellen, damit sie sich vollzeugen. Pflanze Hecken nicht tiefer oder höher, wie sie vorher im Topf gestanden haben. Anschließend pflanzen und einen Gießrand erstellen, damit das Wasser im Wurzelbereich bleibt. Die Anfangszeit einer Neupflanzung ist kritisch, du musst die Hecke an trockenen eisfreien Wintertagen gießen.
  • Im September können Hecken geschnitten werden.
  • Wenn du schon immer eine Hecke umpflanzen wolltest, solltest du das auch im September tun.
Lila bär
To Do Liste im Gartenmonat September

Rasenpflege

  • September ist Rasenpflegezeit. Je nachdem wie der Sommer verlaufen ist, tut dem Rasen eine Wellnesskur jetzt sehr gut.
  • Den Rasen auf 5 cm Höhe mähen.
  • Anschließend vertikutieren und den Rasen lüften. Kahle Stellen am besten mit Rasensamen einstreuen. Anschließend Kaliumhaltigen Dünger auf dem Rasen ausbringen.
  • Der September ist ideal, um einen komplett neuen Rasen anzulegen. Der Boden ist noch warm und der Niederschlag steigt. Auch Rollrasen fühlt sich jetzt sehr wohl.
  • Wenn das Laub fällt, muss das Laub vom Rasen entfernt werden. Sonst entsteht Fäulnis und der Rasen leidet.
Gödsla gräsmattan

Pflege von Obst und Gemüse

  • Der Obstgarten schenkt uns jetzt die dicksten Früchte. Gerade Kernobst will nun geerntet werden. Überreifes Obst eignet sich wunderbar zur Marmeladenherstellung. Reifes Obst ist ideal für die trockene Lagerung.
  • Fallobst sollte immer weggeräumt werden. Krankheiten und Schädlingen verbreiten sich sonst sehr leicht darüber. Ein bisschen Obst darfst du für Igel, Vögel und Wespen liegen lassen.
  • Im Gemüsebeet solltest du bei den Tomaten den Haupttrieb kappen. Zudem solltest du die noch vorhandenen Blüten rausknipsen. In der Regel werden daraus keine Tomaten mehr und die Pflanze kann sich auf die Ausreifung der vorhandenen Tomaten konzentrieren.
  • Folgendes Gemüse kann im September noch ausgesät werden: Radieschen, Schnittsalat, Spinat, Feldsalat, Knoblauch und Rettich. Ebenso können Kräuter wie Kerbel und Liebstöckel gesät werden.
  • Auf Gemüsebeeten, die du abgeräumt hast, kannst du Gründünger einsäen. Dieser wird dann vor dem Blühen in den Boden eingeharkt, um über den Winter im Boden zu kompostieren.

Mediterrane mehrjährige Kräuter kannst du mit Reisig oder einer Blattschicht abdecken.

Äpple
Solros
Gartenmonat September

Geschrieben von unserem Gastblogger:

Natalie Bauer/Wildes Gartenherz

Ich bin Natalie Bauer und blogge über mein Gartenleben. Mein Blog heißt „Wildes Gartenherz“. Zu diesem Leben gehören ein Staudengarten, ein Gemüsegarten, zwei Hunde, Hühner in Form von Hennen und einem Hahn namens Han, der meinen Mann nicht mag. Ich bin Gartenverrückt und beschäftige mich ganztätig mit der Gestaltung eines wilden Gartens oder entwickle Garten-Onlinekurse.

Wildes gartenhertz
iPhoneX Android

Laden Sie die Gardenize-App herunter

Gratis erhältlich im App Store oder auf Google Play.

Hier können Sie alle Informationen über Ihre Pflanzen sammeln, Bilder und Notizen speichern und ein Tagebuch über Ihre Gartenarbeit führen.

Außerdem erhalten Sie viele Tipps und Inspiration für Ihren Garten an einem Ort gesammelt!

Laden im App Store
Jetz bei Google Play

Mehr von Gardenize zu lesen